Wikipedia-Begriff des Tages: Aufrichtigkeit.

Aufrichtigkeit (das Aufrichtigsein) bedeutet der „eigenen, inneren Überzeugung ohne Verstellung Ausdruck geben“ und bezeichnet ein Merkmal persönlicher Integrität.

Sie gilt als Tugend für jenen, „welcher ohne jede List und Falschheit redet und handelt, dessen Tun und Reden mit seiner Gesinnung vollkommen übereinstimmt, der ohne versteckte Nebengedanken und versteckte Absichten handelt“. Gelegentlich gilt sie auch als naive Torheit. Gegenbegriffe zur Aufrichtigkeit sind Heuchelei und Duckmäuserei.

Aufrichtigkeit stellt eine der sieben Tugenden des Bushidō dar. Sie zählt ferner zu den preußischen Tugenden.

Kommentare:

MD1 hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
MD1 hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Fränker hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.